Zum Inhalt springen
ONLINESAMMLUNG

„Ver Sacrum“, Zeitschrift der Vereinigung bildender Künstler Österreichs, Normalausgabe, Dezember 1899, 2. Jahrgang, Heft 12, 1899

Leopold Museum,
Wien
Leopold Museum,
Wien
Buchdruck auf Papier
29,4×28,7×0,4 cm

Künstler*innen

  • Vereinigung Bildender Künstler Österreichs
  • Gerlach & Schenk
Leider derzeit nicht ausgestellt
Die Zeitschrift Ver Sacrum (lateinisch für „heiliger Frühling“) war das offizielle Organ der Vereinigung bildender Künstler Österreichs. Als Kunst- und Literaturzeitschrift wurde sie von der Wiener Secession herausgegeben. Mit ihren sechs Jahrgängen, beginnend mit 1898, gilt die Publikation bis zu ihrer Einstellung im Jahr 1903 als aufschlussreichster und künstlerisch anspruchsvollster Begleiter durch die frühe Geschichte der Wiener Secession. Einzigartig war das nahezu quadratische Format der monatlich erscheinenden Hefte. Wechselnde Teams von Künstler*innen und Autor*innen waren für die Gestaltung der Zeitschrift verantwortlich. Im Septemberheft der Gründerausgabe des ersten Jahrgangs waren Hauptartikel des Kritikers und Journalisten Franz Servaes (1862–1947) über Künstler-Lithographien und ein Beitrag der deutschen Schriftstellerin Ricarda Huch (1864–1947) Über moderne Poesie und Malerei vereint, mit Illustrationen von Koloman Moser (1868–1918), Josef Hoffmann (1870–1956), Adolf Hölzl (1853–1934) und Josef Engelhart (1864–1941). Im zweiten Jahrgang 1899 wurde die Arbeit für die Vermittlung und Verbreitung der neuen Kunst mit einer reichen Palette an Informationen und Illustrationen fortgeführt. Im Aprilheft 1899 veröffentlichte Ernst Schur (1876–1912) einen ausführlichen Artikel mit dem Titel Der Geist der japanischen Kunst. Besonders die Farbholzschnitte des fernen asiatischen Landes waren für die Formensprache des Jugendstils inspirierend. Dem Redaktionsteam gehörten Friedrich König (1857–1941), Koloman Moser, Alfred Roller (1864–1935) und der Architekt Joseph Maria Olbrich (1867–1908) an.

Objektdaten

Künstler*in​/Autor*in
  • Vereinigung Bildender Künstler Österreichs
  • Verlag: Gerlach & Schenk
Titel
„Ver Sacrum“, Zeitschrift der Vereinigung bildender Künstler Österreichs, Normalausgabe, Dezember 1899, 2. Jahrgang, Heft 12
Datierung
1899
Kunst­strömung
Secession
Kategorie
Buch
Material​/Technik
Buchdruck auf Papier
Maße
29,4×28,7×0,4 cm
Nennung
Leopold Museum, Wien, Inv. 5990
Inventar­zugang
Neuzugang 2016
Schlag­wörter

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Objekt haben, kontaktieren Sie uns bitte.

Provenienz

Provenienzforschung
im Leopold Museum i

Dr. Rudolf Leopold, Wien (o.D.-2010);
Dr. Diethard Leopold, Wien (2010-2017); (1)
Leopold Museum-Privatstiftung, Wien (seit 2017)

  1. Archiv des Leopold Museums, Kaufvertrag vom 23.01.2017 und Rechnung vom 14.02.2017

Sie haben eine Anfrage betreffend Provenienz? Kontaktieren Sie uns.