Zum Inhalt springen
ONLINESAMMLUNG

Dekorativer Entwurf, undatiert

Leopold Museum,
Wien
Tinte auf Papier
29,7×21 cm

Künstler*innen

  • Josef Hoffmann

    (Pirnitz/Brtnice 1870–1956 Wien)

Leider derzeit nicht ausgestellt
Ob Dose, Flakon, Pokal oder Kerzenleuchter, jedes Objekt, das Josef Hoffmann (1870–1956) gestaltete, trägt die Handschrift eines akribisch genauen, aber auch lustvoll verspielten ästhetischen Bewusstseins, das die Formen durchdekliniert. Der aus dem mährischen Pirnitz (heute: Brtnice/Tschechien) stammende Hoffmann verfolgte mit obsessiver Konsequenz die Idee einer Verbesserung der Welt durch Schönheit, die sich im Konzept des Gesamtkunstwerkes widerspiegelt. Jedes Objekt im Haushalt der Auftraggeber*innen sollte sich in das große Ensemble einfügen und sich durch höchste gestalterische Qualität auszeichnen. Diesen Anspruch atmen die Entwürfe Hoffmanns, die ihn als souveränen und genauen Freihandzeichner ausweisen. Sie belegen nicht nur das Raffinement seines Umgangs mit antiken Gegebenheiten, etwa der Säulen-Kannelierung, die er häufig in Abwandlungen zitiert, sondern auch seine Könnerschaft in der Formkunst. Hoffmann gestaltete seine Objekte, als handelte es sich um Architektur.

Objektdaten

Künstler*in​/Autor*in
  • Entwurf: Josef Hoffmann
Titel
Dekorativer Entwurf
Datierung
undatiert
Kunst­strömung
Wiener Werkstätte
Kategorie
Grafik
Material​/Technik
Tinte auf Papier
Maße
29,7×21 cm
Signatur
Mon. re. u.: JH
Nennung
Leopold Museum, Wien, Inv. 1607
Inventar­zugang
Eingebracht in die Leopold Museum-Privatstiftung 1994
Schlag­wörter

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Objekt haben, kontaktieren Sie uns bitte.

Provenienz

Provenienzforschung
im Leopold Museum i
Dr. Rudolf Leopold, Wien (o.D.);
Leopold Museum-Privatstiftung, Wien (seit 1994).

Sie haben eine Anfrage betreffend Provenienz? Kontaktieren Sie uns.