Zum Inhalt springen
ONLINESAMMLUNG

Plakat „Fliegender Putto“, 1912

Leopold Museum,
Wien
Farblithografie auf Papier
85,6×48,7 cm

Künstler*innen

  • Bertold Löffler

    (Nieder-Rosenthal bei Reichenberg/Stadtteil von Liberec 1874–1960 Wien)

Leider derzeit nicht ausgestellt
Dieses als Farblithografie ausgeführte Plakat geht auf einen Entwurf des Malers, Grafikers und Designers Bertold Löffler (1874–1960) zurück. 1912 erhielten Löffler und Josef Hoffmann (1870–1956) den Auftrag, den heute zerstörten Salzburger Volkskeller, einen der ältesten Bierkeller Salzburgs, einzurichten und auszugestalten. Neben Hoffmann war Löffler für die Wanddekoration verantwortlich. Ähnlich volkstümlich wie die Dekorationen fielen auch die Plakate aus, die das neue Lokal bewerben sollten. Löffler zeichnete feiste, fliegende Barockputten, die dem Geschmack des Jugendstils entsprachen. Die Farbigkeit beschränkt sich neben Gelb, Grün und Rot auf das Inkarnat des Putto. Die Entwürfe für den Salzburger Volkskeller wurden darüber hinaus in der Wiener Werkstätte als Postkarten gedruckt und vertrieben.

Objektdaten

Künstler*in​/Autor*in
  • Bertold Löffler
Titel
Plakat „Fliegender Putto“
Datierung
1912
Kunst­strömung
Jugendstil
Kategorie
Grafik
Material​/Technik
Farblithografie auf Papier
Maße
85,6×48,7 cm
Signatur
Mon. re. u.: LÖ
Nennung
Leopold Museum, Wien, Inv. 6035
Inventar­zugang
Neuzugang 2016 2017
Schlag­wörter

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Objekt haben, kontaktieren Sie uns bitte.

Provenienz

Provenienzforschung
im Leopold Museum i

Dr. Rudolf Leopold, Wien (o.D.-2010);
Rudolf Leopold jun., Wien (2010-2017); (1)
Leopold Museum-Privatstiftung, Wien (seit 2017)

  1. Archiv des Leopold Museums, Kaufvertrag und Rechnung vom 30.03.2017

Sie haben eine Anfrage betreffend Provenienz? Kontaktieren Sie uns.