Zum Inhalt springen
ONLINESAMMLUNG

Brieftasche der Wiener Werkstätte, 1910/28

Leopold Museum,
Wien
Braunes Leder, Goldprägung
10,8×14,5×0,6 cm

Künstler*innen

  • Josef Hoffmann

    (Pirnitz/Brtnice 1870–1956 Wien)

  • Wiener Werkstätte
Leider derzeit nicht ausgestellt
Diese Brieftasche entstand in der Wiener Werkstätte nach einem Entwurf des Architekten und Designers Josef Hoffmann (1870–1956) zwischen 1910 und 1928. Es war der dezidierte Wunsch der Gründer dieser Institution, dass ihre Objekte möglichst viele Lebensbereiche umfassen sollten. Diese Idee wird als Gesamtkunstwerk bezeichnet. Daher wurde in den Räumlichkeiten der Wiener Werkstätte in der Neustiftgasse 32–34 auch eine Lederwerkstatt betrieben. Das rechteckige Objekt besteht aus hellbraunem Leder und weist geometrischen Dekor in kostbarer Gold-Prägung auf. Diese in Gold geprägten Ornamente bestimmen gemeinsam mit dem Leder den durchwegs eleganten und exquisiten Charakter dieses Objektes, denn jedem noch so kleinen Gegenstand widmeten die Designer der Wiener Werkstätte die gleiche Aufmerksamkeit wie den großen.

Objektdaten

Künstler*in​/Autor*in
  • Entwurf: Josef Hoffmann
  • Ausführung: Wiener Werkstätte
Titel
Brieftasche der Wiener Werkstätte
Datierung
1910/28
Kunst­strömung
Wiener Werkstätte, Jugendstil
Kategorie
Kunstgewerbe
Material​/Technik
Braunes Leder, Goldprägung
Maße
10,8×14,5×0,6 cm
Nennung
Leopold Museum, Wien, Inv. 6102
Inventar­zugang
Neuzugang 2017
Literatur­auswahl
  • Wien 1900. Aufbruch in die Moderne, hrsg. von Hans-Peter Wipplinger, Wien 2019 (Ausst.-Kat. Leopold Museum, Wien, ab 15.03.2019).
Schlag­wörter

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Objekt haben, kontaktieren Sie uns bitte.

Provenienz

Provenienzforschung
im Leopold Museum i

Privatsammlung Leopold, Wien; (1)
Leopold Museum-Privatstiftung, Wien (2017);

  1. Archiv des Leopold Museums, Kaufvertrag und Rechnung Nr. 1/2017 vom 03.07.2017

Sie haben eine Anfrage betreffend Provenienz? Kontaktieren Sie uns.