Zum Inhalt springen
ONLINESAMMLUNG

Landschaft mit Maler, 1833

Leopold Museum,
Wien
Leopold Museum,
Wien
Tusche, Feder, Aquarell auf Papier, verso: Tusche auf Papier
22×30,6 cm

Künstler*innen

  • Jakob Gauermann

    (Oeffingen bei Stuttgart 1773–1843 Miesenbach)

Leider derzeit nicht ausgestellt
Versatzstücke wie der Zaun im Vordergrund und Landschaftseinschübe in Schrägansicht verleihen dem Aquarell Landschaft mit Maler von Jakob Gauermann (1773–1843) eine gewisse Raumtiefe. Der Maler im Bildmittelgrund ist in Rückenansicht geschildert und bietet sich als Identifikationsfigur für die Betrachtenden an, die nun selbst zu Naturbeobachtenden werden. In einer romantischen Auffassung wird hier das Aufgehen des Menschen in der Natur versinnbildlicht. In dem Aquarell schuf Gauermann eine Synthese seiner bevorzugten Themen, von Genre- und Vedutenmalerei. Er löste sich von der barocken idealisierenden Landschaftstradition und versuchte ein realistisches Bild von der Natur zu geben. Der ursprünglich als Steinmetz ausgebildete Gauermann hatte Malerei an der Hohen Carlsschule in Stuttgart studiert. Er unternahm zahlreiche Reisen, die ihn auch als Kammermaler von Erzherzog Johann (1782–1859) zur Darstellung von Alpengegenden führte. Gauermann war Lehrmeister seines Sohnes Friedrich Gauermann (1807–1862).

Objektdaten

Künstler*in​/Autor*in
  • Jakob Gauermann
Titel
Landschaft mit Maler
Alternativer Titel
Verso: Frauen-Studie
Datierung
1833
Kunst­strömung
Biedermeier
Kategorie
Grafik
Material​/Technik
Tusche, Feder, Aquarell auf Papier, verso: Tusche auf Papier
Maße
22×30,6 cm
Signatur
Bez. u. dat. re. u.: [?] 1833
Nennung
Leopold Museum, Wien, Inv. 3070
Inventar­zugang
Eingebracht in die Leopold Museum-Privatstiftung 1994
Schlag­wörter

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Objekt haben, kontaktieren Sie uns bitte.

Provenienz

Provenienzforschung
im Leopold Museum i

Sie haben eine Anfrage betreffend Provenienz? Kontaktieren Sie uns.