Zum Inhalt springen
ONLINESAMMLUNG

Aufspringender Steinbock, 1911

Leopold Museum,
Wien
Bronze
55,2×16,8×24,3 cm

Künstler*innen

  • Franz Barwig der Ältere

    (Schönau bei Neutitschein [heute: Šenov bei Nový Jičín] 1868–19531 Wien)

Leider derzeit nicht ausgestellt
Kämpferisch, stark und gleichzeitig erhaben wirkt der sich aufbäumende Steinbock, der Bewohner der Alpen. Seine imposanten, gebogenen Hörner trägt er wie eine gefährliche Waffe, die er gegen einen unsichtbaren Kontrahenten in Stellung gebracht hat. Der Bildhauer Franz Barwig der Ältere (1868–1931) schaffte es in seinen Tierdarstellungen, einen präzisen Moment einer Aktion einzufangen und die entsprechenden Haltungen und Physiognomien, etwa des Steinbocks, zu fixieren. Der Künstler konnte erstmals 1906 seine Tierskulpturen und -plastiken im Hagenbund, deren Mitglied er seit 1905 war, präsentieren. Viel Anerkennung erntete die Dynamik seiner Darstellungen, die bald auch auf internationale Nachfrage stieß.

Objektdaten

Künstler*in​/Autor*in
  • Franz Barwig der Ältere
Titel
Aufspringender Steinbock
Alternativer Titel
Kämpfender Steinbock
Datierung
1911
Kunst­strömung
Hagenbund, Secession
Kategorie
Skulptur und Plastik
Material​/Technik
Bronze
Maße
55,2×16,8×24,3 cm
Signatur
Sign. am Sockel: F. BARWIG
Nennung
Leopold Museum, Wien, Inv. 4588
Inventar­zugang
Eingebracht in die Leopold Museum-Privatstiftung 1994
Schlag­wörter

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Objekt haben, kontaktieren Sie uns bitte.

Provenienz

Provenienzforschung
im Leopold Museum i
Dr. Rudolf Leopold, Wien (o.D.);
Leopold Museum-Privatstiftung, Wien (seit 1994)

Sie haben eine Anfrage betreffend Provenienz? Kontaktieren Sie uns.

Suche in der Sammlung