Zum Inhalt springen
ONLINESAMMLUNG

Trauernde, 1912

Leopold Museum,
Wien
Öl auf Holz
42,5×34 cm

Künstler*innen

  • Egon Schiele

    (Tulln 1890–1918 Wien)

Leider derzeit nicht ausgestellt
Das Gemälde Trauernde, dessen Titel nicht vom Künstler selbst stammt, zeigt eine melancholisch, aber offensiv aus dem Bild blickende Person, deren Kopf von einem dunklen Tuch umfangen ist, sodass durch die Kontur und das kontrastierend bleiche Inkarnat der Eindruck eines Schädels evoziert wird. Koloristisch fast mit den Rottönen des Hintergrundes verschmolzen, lugt das Dreiviertelprofil einer zweiten Figur hervor, deren Physiognomie mit dem spitzen Mund und den hochgezogenen Augenbrauen signifikant für Schieles Inszenierungen seines eigenen Gesichts sind. Die roten Haare hingegen, derer er sich hier bemächtigt, sind Kennzeichen seiner damaligen Partnerin Wally Neuzil (1894–1917): Die Attribute werden austauschbar, die Grenzen verschwimmen. Identität führt Schiele in seinen Porträts und Selbstdarstellungen als etwas Instabiles vor, das aus Projektionen und Konventionen bzw. dem Hinterfragen dieser Normen entsteht. Die Suche nach dem Eigenen im Anderen schimmert in seinen Porträts konstant durch und gewinnt mitunter unverhohlen die Oberhand.

Objektdaten

Künstler*in​/Autor*in
  • Egon Schiele
Titel
Trauernde
Datierung
1912
Kunst­strömung
Expressionismus
Kategorie
Gemälde
Material​/Technik
Öl auf Holz
Maße
42,5×34 cm
Signatur
Sign. u. dat. re. u.: EGON SCHIELE 1912
Nennung
Leopold Museum, Wien, Inv. 461
Inventar­zugang
Eingebracht in die Leopold Museum-Privatstiftung 1994
Literatur­auswahl
  • Hundertwasser - Schiele. Imagine Tomorrow, hrsg. von Hans-Peter Wipplinger, Köln 2020 (Leopold Museum, Wien, 21.02.2020-31.08.2020).
  • Rudolf Leopold: Egon Schiele. Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen, hrsg. von Elisabeth Leopold, München 2020.
  • Wien 1900. Aufbruch in die Moderne, hrsg. von Hans-Peter Wipplinger, Wien 2019 (Ausst.-Kat. Leopold Museum, Wien, ab 15.03.2019).
  • Tobias Natter: Egon Schiele, Sämtliche Gemälde 1909-1918, Köln 2017.
  • Wally Neuzil. Ihr Leben mit Egon Schiele, hrsg. von Diethard Leopold/Stephan Pumberger u.a., Wien 2015 (Ausst.-Kat. Leopold Museum, Wien, 27.02.2015-01.06.2015).
  • Körper, Gesicht, Seele. Frauenbilder vom 16. bis ins 21. Jahrhundert, hrsg. von Elisabeth Leopold, Wien 2006 (Ausst.-Kat. Leopold Museum, Wien, 09.06.2006-02.10.2006).
  • Jane Kallir: Egon Schiele - The complete works. Expanded edition including a biography and a catalogue raisonné, New York 1998.
  • Otto Kallir: Egon Schiele. Oeuvre Catalogue of the Paintings, New York 1966.
  • Otto Nirenstein: Egon Schiele. Persönlichkeit und Werk, Berlin 1930.
Werk­verzeichnis
  • J. Kallir 1990/1998: P224
  • Leopold 1972/2020: 201
  • Natter 2017: 105
  • O. Kallir 1966: 154
  • O. Kallir (Nirenstein) 1930: 116
Schlag­wörter

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Objekt haben, kontaktieren Sie uns bitte.

Provenienz

Provenienzforschung
im Leopold Museum i

Heinrich Benesch, Wien (vor 1925 bis 1947);
Otto Benesch, Wien (1947-1964);
Eva Benesch, Wien (1964-1983);
Jenö Eisenberger, Wien (1983); (1)
Dr. Rudolf Leopold, Wien (1983-1994); (2)
Leopold Museum-Privatstiftung, Wien (1994).

  1. Sonja Niederacher, Egon Schiele. Trauernde Frau, Dossier vom 30.04.2011.
  2. Archiv des Leopold Museums, Bestätigung der Giese & Schweiger Kunsthandel Ges.m.b.H. vom 19.02.2002 sowie Quittung vom 30.09.1983.
Beschluss des beratenden Gremiums (PDF)

Sie haben eine Anfrage betreffend Provenienz? Kontaktieren Sie uns.