Zum Inhalt springen
ONLINESAMMLUNG

Brief von Egon Schiele an Franz Hauer, 16.09.1913

Leopold Museum,
Wien
Braune Tinte auf Papier
16,5×12,7 cm

Künstler*innen

  • Egon Schiele

    (Tulln 1890–1918 Wien)

  • Franz Hauer
Leider derzeit nicht ausgestellt

Transkription:

16. September 1913.
Lieber Herr Hauer!
Nicht wahr, wenn Sie demnächst
in einer besseren Lage sind
so senden Sie mir eigenwillig
zur späteren Verrechnung; ich
will nicht länger darüber
schreiben ebenso nicht über das
wo Sie mir schreiben daß
ich mich widerspreche, denn ich
werde allem nachkommen, wenn
ich freudig bin.
Sende Ihnen die Studie von dem
Sägewerk, weil sie für mich jetzt
nutzlos ist.

Beste Grüße
Egon Schiele.

Kuvert:
Herrn Franz Hauer
Wien XIX. Silberg. 40.
||
Egon Schiele Wien XIII.
Hietzinger-Haupt-
Straße 101.

Objektdaten

Künstler*in​/Autor*in
  • Absender: Egon Schiele
  • Empfänger: Franz Hauer
Titel
Brief von Egon Schiele an Franz Hauer
Datierung
16.09.1913
Kategorie
Autograf
Material​/Technik
Braune Tinte auf Papier
Maße
16,5×12,7 cm
Nennung
Leopold Museum, Wien, Inv. 5436
Inventar­zugang
Neuzugang 2010
Literatur­auswahl
  • Christian M. Nebehay: Egon Schiele 1890-1918. Leben, Briefe, Gedichte, Salzburg 1979.
Werk­verzeichnis
  • ESDA ID 1914
  • Nebehay 1979: 580
Schlag­wörter
Egon Schiele
Datenbank der Autografen

Weiterführende Informationen zu Egon Schiele sowie Möglichkeiten zur Recherche in Primärquellen finden Sie in unserer Egon Schiele Datenbank der Autografen.

Egon Schiele Datenbank der Autografen

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Objekt haben, kontaktieren Sie uns bitte.

Provenienz

Provenienzforschung
im Leopold Museum i

Franz Hauer, Wien (1913-1914);
Leopold Hauer, Lengenfeld NÖ (1914-1984);
Christa Hauer-Fruhmann, Lengenfeld NÖ (1984-2009);
Leopold Museum-Privatstiftung, Wien (seit 2009); (1)

  1. Archiv des Leopold Museums, Schenkung vom 20.01.2009

Sie haben eine Anfrage betreffend Provenienz? Kontaktieren Sie uns.