Zum Inhalt springen
ONLINESAMMLUNG

Der brennende Mensch, 1922

Leopold Museum,
Wien
Bronze
29×9,7×6,7 cm

Künstler*innen

  • Anton Hanak

    (Brünn/Brno 1875–1934 Wien)

Leider derzeit nicht ausgestellt
Die kleine Bronzestatuette ist der Entwurf für eine monumentale Plastik, die der bedeutende Bildhauer Anton Hanak (1875–1934) im Jahr 1922/23 ausführte. In die Knie gesunken, reckt der männliche Akt die Arme in den Himmel. Ein dem Körper innewohnender Schmerz scheint die Figur niederzuzwingen, während ungeahnte Kräfte sie wieder nach oben ziehen. Diese einander widerstrebenden Energien drücken sich auch in der bewegten Oberfläche des Körpers aus. Die erste Idee für die Figur Der brennende Mensch entstand bereits nach dem Ersten Weltkrieg. Seit 1915 war der Künstler mit gesundheitlichen Problemen konfrontiert, die 1922 zu wiederholten Erkrankungen und Kuraufenthalten führten. Die Metapher des „Brennens“ und „Verbrennens“ steht bereits in jungen Jahren bei Hanak für körperliches und seelisches Leid. Die Plastik vereint sowohl eine visionär-symbolhafte Reaktion auf seine persönliche Situation als auch auf die ihn umgebende Nachkriegsgesellschaft. Hanak erhielt für diese Figur 1925 den Grand Prix auf der Pariser Weltausstellung.

Objektdaten

Künstler*in​/Autor*in
Titel
Der brennende Mensch
Datierung
1922
Kunst­strömung
Expressionismus
Kategorie
Skulptur und Plastik
Material​/Technik
Bronze
Maße
29×9,7×6,7 cm
Nennung
Leopold Museum, Wien, Inv. 7264
Inventar­zugang
Neuzugang 2022
Schlag­wörter

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Objekt haben, kontaktieren Sie uns bitte.

Provenienz

Provenienzforschung
im Leopold Museum i

DI Erich Gusel, Langenzersdorf (o.D.);
Privatbesitz, Wien (o.D.);
Auktion: 28.11.2022, Kunsthandel Widder GmbH, Wien, Wiener Jugendstil, Zwischenkriegszeit, Klassische Moderne, Nr. 37; (1)
Leopold Museum-Privatstiftung, Wien (seit 2022)

  1. Kunsthandel Widder GmbH, Online-Katalog zur Auktion vom 28.11.2022, https://live.widderauktionen.com/lots/view/4-7QKYPM/anton-hanak (Abfrage: 29.09.2023);
    Rechnung Nr. 306/2022 vom 30.11.2022

Sie haben eine Anfrage betreffend Provenienz? Kontaktieren Sie uns.