Zum Inhalt springen
ONLINESAMMLUNG

Waldweg, um 1915

Leopold Museum,
Wien
Öl auf Leinwand
80×70 cm

Künstler*innen

  • Hans Böhler

    (Wien 1884‒1961 Wien)

Derzeit ausgestellt im UG2
Als hätte Hans Böhler (1884‒1961) den Schleier einer Vollmondnacht über die Waldlichtung gelegt, leuchten im 1915 entstandenen Ölgemälde Waldweg die Bäume und Sträucher mystisch gedämpft aus sich heraus. Die ineinandergreifenden grünen Baumkronen sind beinahe gänzlich aus ihrer Gegenständlichkeit gelöst und längs von schlanken, fast schwarzen Baumstämmen unterbrochen. Düster und anmutig lädt der Waldweg wie in einem Traum dazu ein, die Lichtung zu betreten. Der Pfad erzeugt den Anschein räumlicher Tiefe, der durch den ornamentalen, flächigen Flickenteppich der ineinandergelegten Blätterdächer durchbrochen wird. In diesem, aber auch in zahlreichen anderen Werken dieser Zeit lässt sich Böhlers Ordnungsgefühl erkennen, welches inspiriert ist durch Werke seines Kollegen Egon Schiele (1890‒1918).

Objektdaten

Künstler*in​/Autor*in
  • Hans Böhler
Titel
Waldweg
Datierung
um 1915
Kunst­strömung
Expressionismus
Kategorie
Gemälde
Material​/Technik
Öl auf Leinwand
Maße
80×70 cm
Nennung
Leopold Museum, Wien, Inv. 606
Inventar­zugang
Eingebracht in die Leopold Museum-Privatstiftung 1994
Schlag­wörter

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Objekt haben, kontaktieren Sie uns bitte.

Provenienz

Provenienzforschung
im Leopold Museum i
Dr. Rudolf Leopold, Wien (o.D.);
Leopold Museum-Privatstiftung, Wien (seit 1994).

Sie haben eine Anfrage betreffend Provenienz? Kontaktieren Sie uns.