Zum Inhalt springen
ONLINESAMMLUNG

Stehende Bäuerin (Steppenweib), 1921

Leopold Museum,
Wien
Leopold Museum,
Wien
Bronze
48,1×24,1×13,1 cm

Künstler*innen

  • Ernst Barlach

    (Wedel 1870–1938 Rostock)

Derzeit ausgestellt im EG
Breitbeinig, leicht nach hinten gelehnt, mit hängenden Armen und abgearbeiteten, riesigen Händen, die aus zu kurzen Ärmeln hängen, wie in wiegender Haltung etwas seitwärts geneigt, steht die korpulente Frauengestalt in bäuerlicher Bekleidung da und blickt uns mit ihren breiten, derben Gesichtszügen unverwandt entgegen. Wie in der Tradition gotischer Bildschnitzer gestaltend, formt der deutsche Bildhauer und Grafiker Ernst Barlach (1870–1938) seine von architektonischer Geschlossenheit, weichen Rundungen und kubischen Grundformen geprägte Menschendarstellung in Bronze, der gleichzeitig etwas sonderbar Schräges und milde Humanistisches innezuwohnen scheint. Barlachs Formsprache ist von einer Grundhaltung getragen, die von Religiosität, Spiritualität und einem Hang zur metaphysischen Weltsicht durchdrungen ist. Trotz seiner scheinbar jeglicher stilistischen Zuordenbarkeit enthobenen, zeitlosen Wirkung wurde Barlachs Werk im Dritten Reich als „entartet“ eingestuft und abgelehnt.

Objektdaten

Künstler*in​/Autor*in
  • Ernst Barlach
Titel
Stehende Bäuerin (Steppenweib)
Datierung
1921
Kategorie
Skulptur und Plastik
Material​/Technik
Bronze
Maße
48,1×24,1×13,1 cm
Signatur
Bez. am Sockel: Ernst Barlach num. 12/12
Nennung
Privatsammlung
Literatur­auswahl
  • Elisabeth Laur: Ernst Barlach: Werkverzeichnis II - Das plastische Werk, Güstrow 2006.
  • Friedrich Schult: Ernst Barlach: Das plastische Werk 1889-1978, Hamburg 1960.
Schlag­wörter

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Objekt haben, kontaktieren Sie uns bitte.

Provenienz

Provenienzforschung
im Leopold Museum i

Sie haben eine Anfrage betreffend Provenienz? Kontaktieren Sie uns.